Dienstag, 25 November 2014 08:20

Shopping Night

von
Einbrüche trotz Sicherheitsvorkehrungen Einbrüche trotz Sicherheitsvorkehrungen

Donnerstag und Freitagnacht werden von PJ „Shopping Night“ genannt. In diesen Nächten brechen regelmäßig irgendwelche Leute im Schulgelände ein. Da versucht man den Kindern zu helfen, indem man ihnen Schulbildung ermöglicht und dann werden die Sachen, die dafür gebraucht werden, gestohlen. Was für ein Egoismus… Meistens wird Metall gestohlen und dann billig als Schrott verkauft. Man ist stundenlang damit beschäftigt, die Löcher im Zaun wieder zu flicken. Geräte oder Ähnliches kann man sich nicht anschaffen, sonst wird es gestohlen. Ziemlich frustrierend.

1369 Aufrufe Letzte Änderung am Dienstag, 25 November 2014 08:29
Simon Schlirf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr in dieser Kategorie: « Home Wochenende »

1 Kommentar

  • Kommentar-Link Rosemarie Ndiaye Donnerstag, 04 Dezember 2014 23:45 gepostet von Rosemarie Ndiaye

    Hi Simon und Dorle, was Ihr da erlebt, konnte ich mir niemals nur auch ansatzweise vorstellen.

    Ich dachte immer, wenn man Schulen aufbaut, den Menschen Bildung ermöglicht, Ihnen Menschenliebe, Respekt und Mitarbeit zeigt, sie vielleicht eine gewisse Art von Dankbarkeit und Eigenverantwortung übernehmen.

    Dennoch lohnt es sich, für die Menschen dort ein Zeugnis zu sein, mag vielleicht idealistisch klingen, aber ohne Euch würden sie dies niemals kennen lernen.

    Ich möchte Euch sagen, dass ich für Euch und die Menschen dort einfach bête.Ich wpnsche Euch, dass Ihr trotz allem Frust und Enttäuschung die Botschaft von unserem Herrn Jesus weiter geben könnt. ER allein hat alles in Seiner Hand, das finde ich so wunderbar und will auch bei solchen Erfahrungen, wie Ihr sie berichtet, ganz fest daran glauben, Aber ich möchte Euch auch ganz herzlich danken, dass Ihr diesen Dienst tut. Ganz herzliche Grüße von Eurer Rosi

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten