Mittwoch, 23 Oktober 2013 13:04

Die Evangelisation ist vorbei... Aber was nun?

von
Manfred Röseler "Es lohnt sich zu leben!" Manfred Röseler "Es lohnt sich zu leben!" Zhu Ming

Ich glaube, diese Frage stellen sich einige von uns immer wieder nach solchen Ereignissen. Wir haben vier Tage lang Gottes wunderbares Wort gehört, viel Zeit mit lieben Geschwistern verbracht und vielleicht sogar mit jemandem geredet, der den Herrn Jesus noch nicht kannte. Aber jetzt ist die Evangelisation vorbei und der Alltag hat uns wieder. Wirklich? Ist die Evangelisation wirklich vorbei?

Was sagt eigentlich Gottes Wort dazu? “...Seid aber jederzeit bereit zur Verantwortung jedem gegenüber, der Rechenschaft von euch über die Hoffnung in euch fordert,...

Im ersten Petrusbrief Kapitel 3 Vers 15 werden wir dazu aufgefordert zu JEDER Zeit dazu bereit zu sein von unserer Hoffnung Zeugnis zu geben. Das bedeutet also, dass die Evangelisation für uns als Christen eigentlich niemals zu Ende geht. Sie wird lediglich von einem Veranstaltungsort zum anderen verlegt - sprich von der Gemeinde zu dir an deine Wohnungstüre oder deinen Gartenzaun. Du musst hierzu nicht einmal Werbung machen oder einladen.

Ich weiß aber, wie schwer diese Aufgabe im Alltag für uns sein kann. Heute Morgen erst bin ich an den Arkaden gewesen und hatte noch sehr viel Zeit, als ich einen älteren Mann mit einem Wachturm in der Hand in einer Nische stehen sah. Mein erster Gedanke war sofort: “Stef sprich ihn an und sage ihm, dass nur der Herr Jesus rettet und dass er wahrhaftig Gottes Sohn ist.” Was glaubst du was ich getan habe?

Richtig, ich bin weitergegangen. Obwohl ich erst in den letzten Tagen erleben durfte, dass der Herr Jesus rettet und, dass ER uns benutzen will, hatte ich doch nicht den Mut, bzw. die Liebe auf diesen Mann zuzugehen. Gerade, wo ich Zeit habe nachzudenken und mir stark bewusst wird, dass ich diese Chance verpasst habe, bin ich doch schnell wieder von meinem geistlichen Hoch runter und auf dem Boden der Tatsachen. Aber warum fällt es uns so schwer, auf andere Menschen zuzugehen und ihnen vom Herrn Jesus zu erzählen? Kann es sein, dass wir in unserem Alltag oft den Herrn außen vor lassen?

Ich mach dir Mut sei nicht so wie ich in dieser Situation! Geh auf die Menschen zu und sag ihnen die frohe Botschaft! So wie es uns der Herr auch in seinem Missionsbefehl in Matthäus 28:19-20 geboten hat. Jesus lebt!

Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe!...

Euer Stef

 

 

1927 Aufrufe Letzte Änderung am Mittwoch, 23 Oktober 2013 13:12
Stefan Neumann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten